Erfahrungsaustausch im Pfarrheim St. Benedikt

Bei unserem letzten Erfahrungsaustausch für dieses Jahr, der im Oktober im Kahler Pfarrheim stattfand, ging es recht lebhaft zu. Alle waren motiviert, als Begriffe mit bestimmten Anfangsbuchstaben gesucht wurden, die zu unseren vielfältigen Tätigkeiten und Aufgaben passen sollten, z.B. N: Not sehen, Neuigkeiten erzählen, Natur erleben usw. Als es dann ans Ordnen der Buchstaben ging, entstand nicht ganz zufällig das Wort
F Ü R E I N A N D E R
Ja, wir konnten auch in diesem Jahr wieder FÜREINANDER da sein. Wir wurden dafür geschätzt, FÜR ANDERE kleine Dienste zu tun, mit ihnen spazieren zu gehen, zu erzählen, einfach da zu sein. Und wir mussten erfahren, dass Familienangehörige nicht immer füreinander da sein können, weil sie weit weg wohnen oder arbeiten gehen müssen. Immer mehr ältere Menschen baten uns deshalb darum, sie zum Arzt, zur Bank, zum Hörgeräte Akustiker zu fahren und zu begleiten. Bei Nachfragen dieser Art konnten wir bisher meistens helfen. Aber auch uns fehlen jüngere Helfer/innen, die Autofahrten übernehmen könnten. Nicht nur deshalb haben wir uns sehr gefreut über „Neue“ in unserer Runde, die wir sehr herzlich willkommen geheißen haben.
Ihnen allen wünschen wir eine gesegnete Zeit. Freuen Sie sich auf die Wochen, die vor uns liegen, die noch ungebraucht, aber voller Möglichkeiten darauf warten, von uns gefüllt zu werden. Und dies trotz all der Schwere, die sich in der Welt ausbreitet. Vertrauen wir darauf, dass wir gemeinsam mit Gottes Segen weitergehen und FÜREINANDER da sein können, auch und gerade in der Advents- und Weihnachtszeit.

Die Nachbarschaftshilfe „Menschen FÜREINANDER“ Kahl sucht dringend für eine nette nigerianische Familie – Mutter und zwei Kinder von 2 und 6 Jahren – eine Wohnung in Kahl von etwa 70 qm.

Die Familie wird derzeit von den Behörden und der Kahler Nachbarschaftshilfe unterstützt. Sie ist sehr integrationsbereit und verdient eine Chance. Die Miete wird übernommen.

Wenn Sie helfen können, melden Sie sich bitte per Email an: info@menschenfuereinander-kahl.de oder Tel. 06188/3618 oder Handy Nr. 0171 3145969 Herzlichen Dank.

 

Kilianiwoche inWürzburg

Vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen unserer Gruppe „Menschen FÜREINANDER“
sind der Einladung unseres Bischofs Franz Jung zur Kilianiwoche nach Würzburg
gefolgt. Bei der Pontifikalmesse mit Weihbischof Ulrich Boom gab es gute Impulse in Form von  Buchstabenformationen. Großbuchstaben wie C=Chancenlos;
H=Hunger; K=Krieg und Klimawechsel; I=Interessenlosigkeit u. a. wurden in das Wort GERECHTIGKEIT umgewandelt und schließlich in REICH GOTTES. Beides sind Begriffe, die in vieler Beziehung die Arbeit  des Ehrenamtes und der Caritas abbilden:

Respekt
Engagement
Interesse am Anderen
Chancen geben
Hoffnung

Güte
Obdach schenken
Toleranz
Talente einsetzen
Erbarmen
Solidarität

Nach dem Gottesdienst gab es die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Personen und Gruppen auf dem Kiliansplatz

"Rollator-Treff" beimMittwochs-Café

Der „Rollator-Treff“ beim Mittwochs-Café am 8. März in der Festhalle Kahl war ein großer Erfolg. Wir danken allen Besuchern und Besucherinnen und allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Wir danken ebenso TV Primavera Aktuell für den sehr informativen Bericht.

Wir haben am Samstag, dem 25. Februar 2023 einen Erste-Hilfe-Kurs für unsere Helferinnen und Helfer organisiert.

Ukraine-Hilfsangebote

Wenn Sie ein Hilfsangebot machen können, so ist dies über die Mail-Adresse der Gemeinde Kahl möglich:
ukrainehilfe@kahl-main.bayern.de

Wir helfen

Menschen, die Hilfe benötigen.
Unabhängig von Alter, Konfession und Nationalität

Wir bieten

Hilfestellung bei den alltäglichen Dingen
und vermitteln bei Bedarf professionelle Hilfe

Wir suchen

engagierte Mitbürger, die einen Teil Ihrer Zeit für andere da sein wollen und bereit sind zu helfen